Eingewöhnung

KiLa 

HILDEGARTEN

Verein der Eltern-Initiativ-Kindertagesstätte

Hildgarten e.V.

Was bedeutet „Eingewöhnung“  für uns?


  • ein individueller Prozess des Kennenlernens und Ankommens eines Kindes und seiner Eltern im Kila


  • dieser verläuft unterschiedlich, je nach Alter, vorherigen Kita-Erfahrungen, älteren Geschwistern…


  • das Kind erkundet die neue Umgebung (Räume, Spielzeug, Garten) in Begleitung eines Elternteils (oder einer anderen wichtigen Bezugsperson)


  • es nimmt am Kila-Alltag teil, lernt die anderen Kinder und die Erzieher kennen


  • es erfährt, dass es selbst einen Platz an diesem für ihn neuen Ort hat (es bekommt einen Platz mit Foto in der Garderobe, ein Fach für eigene Bilder, sein Name wird im Morgenkreis genannt)


  • es erlebt, dass seine Eltern und die Erzieher sich gut verstehen


  • es bekommt so die Möglichkeit, sich von den Eltern zu lösen und die Erzieher als neue Bezugspersonen anzuerkennen


  • die Eltern lernen die alltäglichen Abläufe und die Kindergruppe besser kennen, sie haben die Gelegenheit Fragen zu stellen, andere Eltern kennen zu lernen und Vertrauen zu den Erziehern zu gewinnen

 

  • umgekehrt lernen auch die Erzieher und die Kindergruppe das neue Hildegartenkind und seine Eltern kennen

Wie läuft die Eingewöhnung im Hildegarten ab?


  • normalerweise dauert die Eingewöhnung 2 - 3 Wochen (bis das Kind alleine ganztags im Kila bleiben kann)


  • bis ein Kind sich vollständig eingewöhnt hat, sich also wirklich als Teil der Kila-Gruppe versteht, vergeht jedoch unserer Erfahrung nach ca. ein halbes Jahr


  • individuelle Lösungen sind immer absprechbar


  • das Kind entscheidet, an welchen Erzieher es sich wenden möchte („Bezugserzieher“)


COPYRIGHT ©  |   ALL RIGHTS RESERVED               Impressum